Archiv der Kategorie: Nähprojekte

Himmelfahrtskommando – Lagebesprechung, Teil 4

Mittwoch, 01. Mai 2013

Ich bin spät. Aber besser spät als nie. Hier also mein Lagebericht:
ICH BIN TOTAL GLÜCKLICH – MEIN KLEID WIRD TOLL!

Gestern abend habe ich nun endlich das Kleid zugeschnitten. Heute habe ich es ohne Punkt und Komma in einen Zug zusammengenäht (Nähzeit ca. 5 Stunden). Erst die Kanten mit der Overlock umsäumt. Dann mit der Nähmaschine zusammengenäht. Meine Vorarbeit mit dem Futterkleid als Probekleid hat sich wirklich gelohnt!

Zwischendurch war beim Vorderteil das Vorgehen und Gelingen kaum erkennbar. Der Schnitt ist im Vorderteil schon eine kleine Herausforderung. Ich habe mich einfach Satz für Satz an die Nähanleitung gehalten (die ich sonst fast nie lese) und siehe da, mitten drin löste sich der Knoten auf und ergab ein wunderbar schönes Vorderteil.

Bis zu dieser Stelle ging alles noch. Vorderteil von vorne und von hinten ohne Bundteil:

IMG_1054 IMG_1053

Aber dann wurde es knifflig. Wie bekomme ich sauber das Bundstück eingenäht? Laut Nähanleitung einfach Rockteil nach oben klappen und Bund annähen. Hat geklappt:

IMG_1067

Das Satinband (statt Ripsband) habe ich entgegen der Anleitung hinten mit in den nahtverdeckten Reißverschluß eingenäht. Und darauf geachtet, dass beide Seiten gleich abschließen. Das andere Bandende wird dann nach vorne gezogen und dort unter der Falte festgenäht.

IMG_1064 IMG_1065

In Barcelona habe ich letzte Woche per Zufall noch eine wunderschöne kleine schwarze Schleife gefunden. Sie lag versteckt in einem kleinen Laden mit gefühlt 1000000 verschiedenen Borten, Bändern und Quasten. Ein toller Laden! Ich konnte mich kaum sattsehen! Ich musste mich sehr beherrschen, um nicht alles leer zu kaufen ;-)). Die Schleife wird nun mein Kleid verzieren.

Schleife

Bei der Anprobe war ich ganz schön aufgeregt. Wird es passen? Nähen ohne Anprobieren?
Und JAAAAA – es passte fast perfekt! Hier ein kleiner Vorgeschmack. Richtige Bilder gibt es, wenn das Kleid fertig ist.

Schleife 2 IMG_1068

Was ist nun noch zu tun:
Ich werde noch kleine Änderungen vornehmen:
– minimal Weite in der Brust vorne und an den Seiten zugeben
– minimal an der Schulter Länge zugeben.
Der Schnitt fällt wirklich insgesamt etwas knapp aus. Und das Futter muss noch rein. Wie ich den Saum nähe, weiß ich noch nicht. Für Blindstich ist der Stoff nicht so gut geeignet. Da sieht man bestimmt die Stiche durch. Ich werde das noch ausprobieren. Ich freue mich schon, wenn es fertig ist!

Das nächste Mal bin ich wieder pünktlich dabei. Versprochen!

Hier kann man die Lageberichte der anderen Himmelfahrtkommandos bewundern.

 

Himmelfahrtskommando – Offensive, Teil 3

Sonntag, 21. April 2013

Es geht voran! Und die ersten Ergebnisse sind sehr zufriedenstellend.

IMG_1043
Kleine Planänderung

Es gibt kein Ripsband in 5 cm Breite. Deshalb weiche ich auf ein
Satinband mit 4cm Breite aus.

Ich habe mit dem Futterkleid begonnen, damit ich die notwendigen
Änderungen beim Kleid gleich berücksichtigen kann und kein Risiko
eingehe. Das Kleid ist also noch nicht zugeschnitten.

Schnittmusteranpassung
Alle Schnittteile vom Futter sind kopiert und angepasst.
IMG_1042IMG_1051
–> Ich habe im Vorderteil 1cm oben am Halsausschnitt zugegeben
(der soll ja etwas eng sein) und über dem Brustpunkt 1 cm. Macht 2 cm
mehr Länge vorne. Beim Futterkleid hat sich dann herausgestellt, dass ich
eigentlich meine üblichen 2,5 cm hätte verlängern sollen. Weiß auch nicht,
warum ich von meinen Standards abweiche. Also der Brustpunkt könnte
gut 0,5 cm tiefer sitzen. Geht aber auch so.

–> Im hinteren Rückenteil habe ich mit einer Querfalte 2 cm rausgenommen
und unten um 0,5 cm gekürzt. In der Weite habe ich ca 1cm weggenommen.
Mit dem Rücken bin ich sehr zufrieden. Passt gut so.

–> An den Seitenlängen musste ich vorne 1cm wegnehmen, damit die vordere
und hintere Seite zusammen passen.

–> Vergessen habe ich am hinteren Rockteil in der Mitte 1cm Höhe
zu zugeben (damit das Rockteil nicht nach oben zieht). Das kann ich aber
am Futter durch die Nahtzugabe wieder ausgleichen.
Muss ich aber gleich noch am Schnitt ändern!

–> Am hinteren Rockteil werde ich ab Hüfte 1 cm Weite zugeben.

 

Passform Futterkleid
Mit der Passform bin ich ganz zufrieden. Das Kleid ist wirklich etwas schmal im Rockteil geschnitten. So ist es jedenfalls zu eng. Ich werde die ganze Nahtzugabe links und rechts rauslassen ab Hüfte. Das dürfte dann reichen.

Burda 02_2013_153 Paule Ka Burda 02_2013_153 Paule Ka Burda 02_2013_153 Paule Ka

Fazit
Ich habe noch nie so exakt und gründlich ein Futter genäht und versäubert. Ich bin ganz stolz auf mich. Inzwischen habe ich auch ganz gut die erforderlichen Schnittmusteranpassungen verstanden. Ich habe mich aber in den letzten drei Wochen auch sehr intensiv damit beschäftigt. Vielleicht berichte ich noch davon.

Das Kleid wird passen und mit den minimalen Änderungen ab nächste Woche genäht. Ich stehe gut im Zeitplan und Überraschungen sind nicht zu erwarten (eigentlich langweilig – oder ?)

 

Die anderen Himmelfahrtkommandos sind hier zu bewundern.

 

Himmelfahrtskommando – Schlachtplan, Teil 2

Sonntag, 14. April 2013

Heute also findet das nächste Treffen des Himmelfahrtskommandos statt, ins Leben gerufen von Steffi und Alex. Dabei geht es um den Schlachtplan bis zum 09.Mai.2013.

Die Entscheidung
Burda 02_2013_153 Paule KaSie ist gefallen! Vielen, vielen Dank an dieser Stelle für Eure hilfreichen
Kommentare und Hinweise. Die Meinungen lagen 50% zu 50% bei
Kleid 1 oder 2. Deshalb habe ich selber entschieden. Ich habe in der
letzten Woche hauptsächlich vom Schnitt von Designer Paule Ka geträumt.
Folglich wird es nun Kleid 1. Das andere Kleid wird später genäht.

Zum Glück hat mir frifris schon mal einen Link zu fussikiki geschickt (Danke!).
Sie hat das Kleid schon einmal genäht und Schritt für Schritt genau dokumentiert.
So kann nähtechnisch eigentlich nichts mehr schief gehen. Sie hat auch nur
4 Tage gebraucht. Ich werde sicherlich mehr Zeit einplanen.

Dazu habe ich schon mal bereits genähte Modelle im Internet recherchiert und bin hauptsächlich auf der russichen Burdaseite fündig geworden (die automatischen Übersetzungen sind lustig). Dort gab es folgende Hinweise:

–> Die Ärmelausschnitte sind zu eng. – Sieht man auch schon auf dem Foto.
–> Der Halsauschnitt fällt knapp aus. – Ebenfalls auf dem Foto zu erkennen.
–> Es fällt ein bisschen eng aus.
–> Für mich ist das Kleid zu kurz.

So kann ich nun zu meinem „Schlachtplan“ kommen:

Burda 02_2013_153 Schnitttteile
Was ist zu tun, um das Ziel zu erreichen?

1. Schnitt fertig kopieren (5 von 11 Teilen sind schon kopiert)
2. Ripsband muss besorgt werden.
3. Schnitt anpassen
4. und nächste Woche loslegen!

Muss der Schnitt noch geändert werden?
Burda 02_2013_153 SchnittJA:
– Vorderteil 2cm länger, Brustpunkt tiefer (was bei diesem Schnitt spannend wird)
– im Rücken Hohlkreuzanpassung (ca. 2,5 cm kürzer)
– Rückenbreite anpassen
– Kleid ca 10 cm länger
– Nahtreißverschluss und kein draufgesetzter Metallreißverschluss

Muss noch etwas besorgt werden?
Ripsband, Nahtreißverschluss ist gestern gekommen, Futter liegt schon länger hier

Wie viel Zeit hab ich realistisch gesehen?
Ich werde viel Abends nähen. Die nächsten Wochenenden sind leider schon ausgeplant.
Nach der Vorlage von fussikiki brauche ich ja auch nur 4 Tage – hmmm …,
da habe ich doch alle Zeit der Welt – oder? Deshalb gehe ich jetzt auch erst einmal Tango tanzen!

Welche Probleme könnten auftreten?
Für mich wird das Füttern des Kleides schwierig. Den Rest habe ich schon verstanden. Das Kleid wird eher eine Fleißarbeit für mich. Ich darf nur nicht zu pingelig sein! Passformprobleme können natürlich immer auftreten. Das wäre aber bei dem Schnitt eine Katastrophe! Hoffen wir mal das Beste!

 

So nun zu den anderen Teilnehmerinnen. Die Treffen sich heute bei Steffi.

Himmelfahrtskommando – Der Auftrag, Teil 1

07. April 2013

Himmelfahrtskommando-V4-ButtonSteffi von 81gradnord und Alexandra von mamamachtsachen laden ein zum Himmelfahrtskommando Sew-Along. Und ich mache gerne mit.

Ich habe heute durch Zufall von dem Sew-Along gelesen und war gleich begeistert. Ich habe noch nie an einem Sew-Along teilgenommen und bin ganz gespannt, ob ich das überhaupt durchhalte. Aber spannende Nähprojekte habe ich genug, warum nicht auch die anderen daran teilhaben und mich anspornen lassen. Die Zeit bis Himmelfahrt ist zwar knapp (die Nähmaschine konkurriert die nächsten Tage ganz sicher mit Sonne + Garten), aber ich werde es versuchen.

Teil 1: Der Auftrag
Was ist das Ziel? Was will ich nähen? Welcher Schnitt? Welcher Stoff? Probeteil oder nicht?
Heute müssen Entscheidungen her.

Für mich stehen zwei Kleider zur Auswahl. Beide Kleider habe ich schon länger auf meinem Story-Bord. Es sind Designer-Schnitte aus der Burda. Ich finde beide Schnitte super toll und ausgefallen. Ich muss sie unbedingt haben! Da wäre der Sew-Along doch ein schöner Anlass für mich, tatsächlich eines der beiden Kleider in Angriff zu nehmen. Beide Schnitte sind für mich sehr anspruchsvoll und eher schwierig. Beide Schnitte haben viele Schnittteile, sind teilweise asymmetrisch und damit nicht so einfach an meine Befindlichkeiten anzupassen. Die Stoffe liegen für beide Kleider schon länger da. Ein Probeteil werde ich nicht nähen.

Vielleicht könnt ihr mir bei der Auswahl helfen. Mit welchem Kleid soll ich anfangen?
Ich präferiere Kleid 2 für den Anfang.

Kleid Nr. 1: Designerschnitt von Paule Ka (Burda 02/2013 Modell153)

Burda 02_2013_153 Paule KaBurda 02_2013_153 Paule KaIMG_0195

Der Schnitt ist ziemlich kompliziert, was die technische Zeichnung schon vermuten lässt. Die Anleitung habe ich auch noch nicht so richtig verstanden. Der Stoff ist ein leichter weicher Viskose mit Stretchanteil. Das Kleid nähe ich natürlich nicht in weiß, sondern in einer eher alltagstauglichen Farbe. Kombiniert wird das ganze mit schwarzen Ripsband, wie in der Vorlage.

 

Kleid Nr. 2: Designerschnitt von Matthew Williamson (Burda 09/2012 Modell134)

Burda 09_2012_134 Williamson Burda 09_2013 WilliamsonP1010525

Der Schnitt sieht ganz einfach aus, besteht aber aus vielen kleinen Einzelteilen, hat Eingriffstaschen und im Rücken einen tiefen Ausschnitt: Den Ausschnitt werde ich noch auf einen geschlossenen Rücken verändern. Der Stoff ist super schön: eine stretchige feste dickere Baumwolle, könnte ein Köper sein.

 

 

Bis zum 14.04.2013 brauche ich einen genauen Schlachtplan. Dann werde ich weiter berichten.
Wer sonst noch am Himmelfahrtskommando teilnimmt erfahrt ihr hier.

Unentschlossen: Storybord 2013

Freitag, 22. Februar 2013

Seit Wochen sitze ich ratlos, lustlos, antriebslos, orientierungslos, unentschlossen in meinem Nähzimmer, unfähig etwas Neues anzufangen. So viele verschiedene Nähobjekte der Begierde schwirren in meinem Kopf herum. Womit soll ich anfangen, welchen Stoff verwenden? Ich wälze die Burda und meine Schnittmuster hin und her, begutachte meine Stoffe und komme einfach nicht weiter. Dazu kommen die schönen Tipps und Schnittempfehlungen auf den verschiedenen Blogs oder tolle Anregungen bei den Designern. Außerdem habe ich keine große Lust, die Schnitte auszuradeln. Am Ende sitze ich jeden Abend vor dem Fernseher und bin nicht wirklich kreativ tätig … na gut, dass darf auch mal sein. Trotzdem echt frustrierend.

Nun dachte ich mir, dass ich mal alle meine Ideen und Vorstellungen auf ein Blattpapier kopiere. Ein Plan oder Storybord muss her! Und da wurde das Übel auch gleich sichtbar: es sind zwei Blätter voll mit Wunschkleidern geworden – nach einer vorherigen Auswahl! Schaut mal:

(Übersicht Nähprojekt_15.02.13)_001 (Übersicht Nähprojekt_15.02.13)_002

Oje! 19 verschiedene Schnitte! Da kann man ja nicht weiterkommen! Schön ist, dass die Burda in letzter Zeit wirklich schöne Schnitte herausgebracht hat. Mal ganz zu schweigen von Vogue&Co. Nun hat man die Qual der Wahl. Meine Mutter fragte gleich zurecht, wann ich das alles anziehen will. Zumal ich schon einige Kleider besitze. Irgendwie hat sie recht, ich muss eine Auswahl treffen. Bei den Röcken werden es alle sein. Bei den Kleidern kann ich mich echt nicht entscheiden.

Kleid 14 und 15 werden auf alle Fälle wieder genäht. Kleid 16 kommt in die engere Wahl. Und Kleid 11 finde ich sehr reiz- und  anspruchsvoll. Kleid 13 kann man schön variieren und es ist bürotauglich, Kleid 10 ….. und so geht es immer weiter.

Geht es Euch genauso?

Unentschlossene Grüße an alle Nähverrückten!

%d Bloggern gefällt das: