Nachlese AnNäherung: Burda 1/2014 Modell 124

Mittwoch, 19. Februar 2014

Ja, ja ich weiß, es ist schon länger her – aber spät ist besser als nie.
Ich reiche Euch heute meine Nähwerke aus Bielefeld (AnNäherung) von Anfang Januar nach:
1. ein Tangokleid für mich
2. eine Tangohose für meinen Mann.

Ich habe das folgende Kleid in der Burda 1/2014 gesehen und musste es SOFORT haben!
Die passenden Stoffe hatte ich gut abgelagert da. Ist das nicht ein tolles Kleid!

Burda 1_2014_124 2  Burda 1_2014_124

Das Originalkleid von Aquilano Rimondi auf der Mailänder Fashion Week 2012 (Bild 16) ist aus dicker Mantelasse und Leder genäht und mit Samt abgesetzt/verziert. Im Rücken gibt es eine lange Schnürung bis zum Hals hoch, die leider auf keinem Foto zu sehen ist. Es gibt einfach keine Rückenansicht von diesem Modell. Leider drehen die Modells auf dem Laufsteg nicht um, sondern gehen zur Seite weg. Der Verschluss hinten bleibt damit unklar. Ich vermute, dass die Modells mit der Schnürung in das Kleid kurz vor der Show eingeschnürt wurden. Denn das Kleid hat in der Seite zwar einen Reißverschluss, aber damit bekommt man den Kopf noch lange nicht durch den Kragen. Der Kragen ist extra genäht und mit leichten Stichen angenäht (vielleicht nach dem Anziehen?).

Die Burda-Nähanleitung hilft da leider auch nicht weiter. Sie ist diesmal wirklich grotten schlecht und ziemlich unverständlich. Die Herstellung der Schnürung ist nur vage beschrieben. Wahrscheinlich konnten die Designer auch nicht mehr berichten, wie das Kleid gefertigt wurde. Der Kragen wird hinten angeblich geknöpft und mit einer Öse mit der Schnürung verbunden. Wie man eigentlich in das Kleid rein und rauskommt, bleibt unklar. Unter der Schnürung soll noch ein Reißverschluss hin (???). Den Samt soll man ohne Versäuberung im schrägen (!!!) Fadenverlauf zuschneiden und ohne Versäubern (!!!) auf das Leder bügeln (???). In der Galerie auf der russischen Seite gibt es bisher nur ein Kleid zu sehen, welches auch noch aus anderen Schnittteilen zusammengenäht ist. Also viel Hilfe hatte ich hier nicht.

Meine Variante
Ich wollte das Kleid gerne zum Tango anziehen. Am Couture-Modell sind deshalb natürlich mehrere Details für mich komplett unpraktisch. Hier meine Änderungen bzs. Vereinfachungen am Schnitt:
1. Manteleasse ist viel zu fest, zu warm und nicht immer waschbar ==> durch dickeren Jersey ersetzt
2. die Schnürung  ==> einfach weggelassen
3. Kragen genäht ==> dann aber doch weggelassen
4. waschbares blaues Lederimitat verwendet
5. Reißverschlüsse weggelassen
6. Schrägstreifen aus Samt ===> elastisches dunkelblaues Samtband verwendet
7. Applikation aus einer Borte gefertigt
8. Kleid bis zum Lederansatz gefüttert.

O.K., durch den Jersey-Stoff und die Änderungen ist mein Kleid bei weitem nicht so glamourös wie das Original! Dafür ist es aber tragbarer geworden, ich kann es einfach über den Kopf ziehen und es ist waschbar. Und einen wirklich glamourösen Stoff habe ich für das nächste Kleid schon im Schlussverkauf erstanden :-)). Ansonsten habe ich nicht viel geändert. Die Passform ist super. Sogar die Rockteile passten prima zusammen.

Eigentlich wollte ich auch Bilder in Stiefeln vor einem goldenen Spiegel machen, habe aber leider keinen passenden Hintergrund gefunden. Die Leute von der Maske waren auch nirgends zu finden … Aber bevor Ihr nun noch länger auf das Ergebnis warten müsst, gibt hier nun die Bilder:

IMG_2403 IMG_2367

IMG_2363 IMG_2361

Die Verzierungen auf dem Rock sind aus dunkelblauer Borte aufgenäht.
IMG_2340 IMG_2343

Die Tanzhose
Mein Liebster bekam dazu eine schöne neue Tangohose. In Bielefeld wurde heftig darüber debattiert, ob der weiße Streifen auf der Hose (ein ausdrücklicher Wunsch meines Lieblingstänzers), passend oder doch zu auffällig ist. Wir beide sind uns einig: wir finden den Streifen auf der Tanzhose schick!

IMG_2353
IMG_2350
IMG_2352 IMG_2356

Das Video
So, und für alle die bis hierher durchgehalten haben, gibt es auf Wunsch einzelner Damen aus dem AnNähungskreis heute etwas ganz besonders: ein kleines Tanzvideo. Beide Nähwerke in Aktion. Ja, ich habe meinen Liebsten tatsächlich dazu überreden können, ein kleines Tänzchen mit mir vor der Kamera zu wagen. Nicht wundern, wir schlurfen keinen klassischen argentinischen Tango – nein, wir lieben Neo-Tango (was modernes). Einfach auf das Bild klicken, dann müsstet ihr zu Youtube verlinkt werden.

Tanzbild

Weitere schöne Modelle sind heute beim MMM zu bewundern.

Zusammenfassung:
Schnitt: Burda 01/2014 Modell 124
Stoff: dickerer Jersey, Lederimitat, elastische Samtbänder, Borte
Schwierigkeitsgrad: mit den Änderungen leicht
Änderungen: siehe oben
Paßform: sehr gut
Nähe ich den Schnitt nochmal? JA, Stoff liegt schon da

Mit Tag(s) versehen:

22 Kommentare zu “Nachlese AnNäherung: Burda 1/2014 Modell 124

  1. ilanoe 19. Februar 2014 um 8:32 Reply

    Wow, sehr schick, sowohl das Kleid als die Hose! Ich mag die Farbkombination schwarz-blau sehr und auch dass es an der Taille schön tailliert ist. Und übreigens, du siehst wunderschön aus in dem Kleid!!!! Ich finde deinen Kragen auch schöner als es vorgesehen ist! Hut ab!!!!
    Ich finde die Hose mit dem weissen Streifen auch sehr schick! Sehr elegant seid ihr ja beide!!!!
    Liebe Grüsse,
    Nathalie

  2. nadelhaft 19. Februar 2014 um 9:24 Reply

    Prima!
    Ich hätte mir das Video zu gerne auch angesehen… doch leider ist es privat ;-(… schade!
    Das Tango-Outfit gefällt mir sehr gut!
    Liebe Grüße

  3. PetronellaBE 19. Februar 2014 um 9:31 Reply

    Wow, ein super Kleid, absolut toll nachgearbeitet, mit den zur Verfügung stehenden Mitteln! Und die Hose ist auch ganz toll, ich finde den weißen Streifen sehr schick.
    Hätte mir das Video auch gerne angeschaut, aber leider ist es privat und daher nicht anzuschauen, Schade.
    LG Petra

    • jungsnaht 19. Februar 2014 um 9:35 Reply

      Danke für Deine lieben Worte.
      Ich dachte, das Video könnte man sehen. Danke für den Hinweis.
      Ich habe es jetzt öffentlich geschaltet.
      Ich kenne mich nicht so richtig damit aus.
      Beste Grüße

  4. frifris 19. Februar 2014 um 9:45 Reply

    Ja, genial! Wunderschön. Sowohl das Kleid als auch Euer Tanz!!!

    Mir hat das Kleid auch in der Burda sehr gut gefallen (gut, dass ich nicht die Einzige bin) und deine Umsetzung finde ich sehr schön. Zum Tanzen einfach perfekt, zumal du ja wunderschöne Beine hast.
    Danke für den Hinweis, dass die Anleitung, äh, eher holprig ist. Falls ich es doch auch einmal nähe, werde ich auch die Schnürung weglassen.

    • jungsnaht 19. Februar 2014 um 18:24 Reply

      Ich möchte gerne noch eine Variante mit Schnürung probieren. Ich weiß aber noch nicht genau, wie die Lösung dafür aussehen wird. Ich werde berichten.

  5. dreikah 19. Februar 2014 um 9:46 Reply

    Das ist ja ne tolle Idee mit dem Video. Ihr seid ja echte Profis. Steht euch super, der Tanz und natürlich die Tangokleidung. In der Kleid bin ich seit Bielefeld immer noch total verliebt. Tolles Paar. Daumen hoch. Vier von vier Punkten,oder wie macht man das beim Tango 😉
    LG Karin

  6. Luzie 19. Februar 2014 um 9:52 Reply

    Schön, Deine Bielefelder Kreationen so toll in Action zu sehen.
    Das ist doch die perfekte Tango-Tanzkleidung!

    LG

  7. Mema 19. Februar 2014 um 10:08 Reply

    Wunderbar! Das Kleid ist toll geworden und mit dem Streifen an der Hose bin ich auch versöhnt.
    Gruß Mema

  8. lotti katzkowski 19. Februar 2014 um 11:51 Reply

    Toll. Schön, euch beim Tanzen zuzuschauen. ❤
    Und perfekt gekleidet seid ihr dazu.
    LG

  9. K didit 19. Februar 2014 um 13:39 Reply

    einfach nur wow! das kleid, die hose und das tanzvideo! super! lg kathrin

  10. 81gradnord 19. Februar 2014 um 14:28 Reply

    Wow, ihr sehr so toll zusammen aus! Das Kleid steht Dir so gut! Klasse, dass uns dein Mann auch die tolle Hose präsentiert.

    Liebe Grüße
    Steffi

    • jungsnaht 19. Februar 2014 um 18:27 Reply

      Ja, das fand ich auch echt toll von ihm. Komischerweise hat er sich diesmal gar nicht lange gesträubt! Ähhm, womit hatte ich ihn noch einmal bestochen … ???

  11. UlrikeS 19. Februar 2014 um 16:24 Reply

    Hei,
    da bin ich ja beruhigt, dass es nicht nur mir so mit den Anleitungen aus der burda so gaht. Bei der von Dir geschilderten wäre ich schon beim Lesen verzweifelt und hätte mit dem Nähen gar nicht erst angefangen. Wie schön daher, dass du dich nicht hast entmutigen lassen und so ein schönes Kleid daraus gezaubert hast.

    Beinahe glaube ich, dass es so gewollt von burda & co. ist, dass man nichts erkennt, weil die Designer sich nicht gerne ihre Geheimnisse lüften lassen 😉

    Lieben Gruß
    Ulrike

    • jungsnaht 19. Februar 2014 um 18:23 Reply

      Ich denke eher, dass die Schneider nicht mir ihren Geheimnissen raugerückt sind oder das Model tatsächlich direkt vor der Show eingeschnürt wurde. Das ist natürlich nicht alltagstauglich. Die Designer kennen bestimmt die Details gar nicht so genau.
      Beste Grüße

  12. wollixundstoffix 19. Februar 2014 um 16:46 Reply

    Klasse. Das Kleid fand ich schon in Bielefeld toll, habe da auch einige Fotos gemacht, hängend, vom Saum. Das Band dazu ist super. Der weiße STreifen an der Hose einfach nur passend.
    Das Video, jetzt wo es nicht mehr privat ist, toll. Ein schönes Tanzpaar. Die Beinbewegungen – wow. Ich bin begeistert.
    lg monika

  13. Susanne Daniels 19. Februar 2014 um 17:20 Reply

    Ich bin begeistert, vom Kleid, der Hose und von eurer Tanzeinlage.
    LG Susanne

  14. yvonet 19. Februar 2014 um 18:21 Reply

    Selbstgenähtes in Action, wie toll! Von dem Kleid und der Hose war ich schon in Bielefeld ganz begeistert!
    LG Yvonne

  15. kuestensocke 19. Februar 2014 um 20:29 Reply

    Wow, soviel Einsatz für den MMM, das ist ja der Wahnsinn! Dein Kleid ist wundervoll und ich finde sehr spannend zu lesen, was und wie Du geändert hast. Das Ergebnis ist ganz große Klasse1 Ebenso die Hose mit dem weißen Streifen, das ist mal was! LG Kuestensocke

  16. Ottilie 7. März 2014 um 14:19 Reply

    Ich sehe DAS Kleid jetzt erst, wie toll. Ich habe es mir auch lange angesehen, aber ich traue es mir nicht zu (fühle mich auch nicht mehr berufen, etwas ärmelloses zu tragen. Es sieht echt phantastisch aus! Meinen Glückwunsch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: