perfektes Sommerkleid nach Vogue V8766

Mittwoch, 12. Juni 2013

Für mich ist es leider (oder auch zum Glück) kein 2 Stunden Kleid geworden. Ich habe den Schnitt als Anlass genommen, mich mal ausführlich mit Schnittmusteranpassung und richtiger Passform zu beschäftigen. Nun bin ich um einige Erfahrungen reicher, habe drei neue Bücher gekauft, drei Probekleider genäht und besitze einen perfekten Basic-Schnitt.

Wer keine Lust hat, meinen Ausführungen zu folgen, scrollt einfach nach unten und schaut sich das fertige Kleid an ;-)).

 

SCHNITTMUSTERANPASSUNG
Nachdem ich eine enge Variante von Vogue V8766 hier schon einmal als Businesskleid genäht habe, war ich mit dem Kleid an drei Stellen nicht ganz zufrieden:

1. Der
Rücken ist zu lang und zu weit.
2. Im Vorderteil sind die Abnäher viel zu hoch.
3. Am Ärmelauschnitt war zu viel Stoff und bildete eine Falte, die ich mit einem Abnäher beseitigt habe.

Vogue V8766 Vogue V8766 3


Die Anpassungen im Rücken gingen schnell. 2,5 cm in der Länge durch eine Querfalte
und 1cm in der Weite weggenommen. Hier die Bilder vorher, korrigiert und nachher:
Rücken ursprünglich Rücken korrigiert 1 Vogue V8766

 

erste Variante vorneDie Abnäher am Vorderteil zu korrigieren war schon etwas kniffliger. Es gibt ja Meinungen die sagen, bei einem Retroschnitt müssen die Abnäher so hoch liegen. Aber ich finde das nicht so schön. Also habe ich versucht, diese tiefer zusetzen. Auf dem Bild sind die Abnäher immer noch etwas zu hoch.

Als ich die Abnäher 3-4cm tiefer setzte, hatte ich plötzlich schräge Falten zur Seitennaht hin. Wie bekommt man das wieder hin? Zu solchen speziellen Anpassungen findet man in den Büchern leider eher weniger Hinweise.

Hier habe ich super Hinweise von Julia bekommen, wie so etwas zu korrigieren ist. Sie hatte eine shöne russische Abbildung aus einem alten Buch, die genau das Problem behandelte. Alleine wäre ich da nie drauf gekommen.

Man muss an der Seite unten Weite zugeben und am Abnäher vorne wieder wegnehmen. Das hat super funktioniert.

angepasstes SchnittmusterHier alle Anpassungen am Vorderteil im Überblick:
– in der Länge 2 cm zugegeben
– vorne in der Mitte 05cm weggenommen
– am Ärmelausschnitt 0,5 cm weggenommen
– Abnäher tiefer gesetzt (4,5 cm!)
– an der Seite 1 cm zugegeben, am Abnäher dafür wieder weggenommen

Eine große Offenbarung war für mich, dass ich hinten ca. 2,5 cm wegnehmen und vorne 2 cm in der Länge zugeben muss. Das macht einen Längenunterschied von ca. 4,5 cm von hinten nach vorne. Das finde ich ganz schön viel. Bin ich so chief? Den Längenunterschied habe ich an der Seitennaht ausgeglichen, damit Vorder- und Rückenteil zusammenpassen.

Nach dem dritten Probekleid (ja, ich bin manchmal perfektionistisch) war ich dann sehr zufrieden. Nun habe ich einen tollen Basic-Schnitt für alle möglichen Varianten von Kleidern. Ich bin begeistert. Und so sieht mein neues perfektes Oberteil aus:

IMG_1236

 

Nun konnte es ans eigentliche Kleid gehen. Der Stoff ist ein leichter Batist vom Stoffmarkt. Ich habe die weitere Variante ohne Ärmel gewählt. Gefüttert ist das Kleid mit weißen Batist. Das war eine wunderbare Idee, denn das Kleid trägt sich total schön auf der Haut und ist ganz leicht.

Ich werde das Kleid auf der Einschulung meines Sohnes tragen – egal ob es regnet oder nicht! Ich freue mich schon darauf.

Hier nun endlich die Bilder:

Vogue V8766 2

Vogue V8766 1

Vogue V8766 3

Vogue V8766 Unterkleid Vogue V8766

 

Weitere schöne Kreationen und Nähprojekte könnt ihr hier sehen.
Vogue V8766
Zusammenfassung:
Schnitt: Vogue V8766
Stoff: leichter Batist
Schwierigkeitsgrad: leicht
Änderungen: siehe oben
Paßform: super, bin jetzt sehr zufrieden
Nähe ich den Schnitt nochmal? auf jeden Fall!

Mit Tag(s) versehen:

32 Kommentare zu “perfektes Sommerkleid nach Vogue V8766

  1. SwinginCat 12. Juni 2013 um 4:31 Reply

    Oh wirklich sehr, sehr schön und das mit der Passform ist ja auch wirklich so eine Sache für sich. Vielen Dank für die Hinweise!

  2. mamimade 12. Juni 2013 um 5:55 Reply

    Bist du irre! Das ist wohl eines der schönsten Kleider, die ich je gesehen habe in der selbstnäherecke!!!

    Wow!!!
    Ich… puh! Da muss ich noch lernen und üben!
    GLG
    Susanne

  3. sewing galaxy 12. Juni 2013 um 5:56 Reply

    :-)) umwerfend1! hervorragend!
    das gehört für mich zu den momenten, wo man als Bestätigung sagt- schau- ändern lohnt sich immer!

    ;-)und sollte einen Oscar für peetfektionismus geben- den hast du dir garantiert verdient!:-)

    • jungsnaht 12. Juni 2013 um 11:49 Reply

      Na, den Oscar hast doch eher Du verdient. Ich könnte mich aber vielleicht langsam dafür qualifizieren. ;-))
      Vielen Dank noch einmal für die vielen Tips! Es hat sich wirklich gelohnt. Den Link zur russischen Seite mit den Bildern zur Anpassung der Falten in der vorderen Seite habe ich leider nicht mehr gefunden.
      Liebe Grüße
      H.

  4. strickprinzessin 12. Juni 2013 um 6:27 Reply

    Boahhhhhhhhhh, wie toll du das angepasst hast, da darf ich noch etwas üben, gell :-).
    lG Melanie

  5. Zioppizopp 12. Juni 2013 um 6:35 Reply

    Tolles, tolles Kleid! Deine Geduld ist bewundernswert, hat sich aber definitiv gelohnt…..

    Herzlich
    Stefanie

  6. O Malley 12. Juni 2013 um 6:42 Reply

    Das will ich haben!!!! Genau so eins! Toll geworden!
    Viele Grüße
    Melanie

  7. Masa 12. Juni 2013 um 6:58 Reply

    Super! Da haben sich die Anpassungsmühen ja gelohnt!

  8. Lotti Katzkowski 12. Juni 2013 um 7:27 Reply

    Toll! Danke für die ausführliche Wegbeschreibung! Das Kleid sitzt wirklich toll!
    LG Loti

  9. Tina 12. Juni 2013 um 7:46 Reply

    Das Kleid war die Mühen wirklich wert! Super Beschreibung, vielen dank dafür.
    Liebe Grüße
    Tina

  10. Webke 12. Juni 2013 um 8:02 Reply

    Ich bewundere deine Anpassungen, sie haben ein wirklich perfekt sitzendes und zauberhaft anzuschauendes Kleid ergeben.
    Danke für deine Ausführungen. Da kann ich mir auch das ein oder andere abgucken.
    LG
    Wiebke

  11. Astrid T 12. Juni 2013 um 8:12 Reply

    wow, sieht klasse aus und sitzt perfekt.

    Liebe Grüße Astrid

  12. Anna-Katharina 12. Juni 2013 um 9:17 Reply

    Ein bildschönes Kleid, alles perfekt!
    lG
    Anna

  13. Anke 12. Juni 2013 um 10:17 Reply

    Wow, 3 Probekleider??? Ich fall um. Leider habe ich nicht so viel Geduld und bewundere Dich dafür total!!!
    Das Kleid ist auch wirklich superschön geworden!

    Viele Grüße
    Anke

    • jungsnaht 12. Juni 2013 um 11:52 Reply

      Dankeschön!
      Du weißt doch: Aller guten Dinge sind drei! Danach hatte ich aber auch keine Lust mehr auf ein weiteres.
      Liebe Grüße
      H.

  14. Susanne Daniels 12. Juni 2013 um 11:08 Reply

    Wunderschön ist dein Kleid geworden. Und deine Ausführungen über die Anpassung habe ich sehr interessiert gelesen.
    LG Susanne

  15. Signora Rossi 12. Juni 2013 um 11:22 Reply

    Ein absolutes Traumkleid!
    Und Anpassungsgeschichten verfolge ich ja immer sehr interessiert.
    LG von Katharina

  16. ebenJulia 12. Juni 2013 um 11:24 Reply

    Das sitzt wirklich sehr gut. Toll, die Mühe hat sich gelohnt es ist wunderschön geworden.

    Viele Grüße
    Julia

  17. kuestensocke 12. Juni 2013 um 11:48 Reply

    Superschön! Danke für den Bericht zu den Änderungen. Nachdem ich gerade eine bluse fabriziert habe die viel viel zu groß ist, gewinnt der Basisschnitt für ein Oberteil auch bei mir an Bedeutung. Viele Komplimente bei der Einschulung wünsche ich! LG Kuestensocke

    • jungsnaht 12. Juni 2013 um 11:50 Reply

      Danke!
      Ich kann Dir nur empfehlen, einiges in einen Basisschnitt zu investieren. Es lohnt sich. Man kann ja dann auch unzählige Varianten daraus nähen (siehe Deine Röcke ;-)).
      Beste Grüße
      H.

  18. Mamas Hobbies 12. Juni 2013 um 16:07 Reply

    Wow, ich hoffe, dass ich auch mal so ausdauernd bei einem Nähprojekt bin. Vielen Dank für die Passformerklärungen. (Ich muss ja noch so viel lernen …)
    Das Kleid ist super schön. Die Businessvariante gefällt mir auch sehr.
    Lg Corinna

  19. SandraN 12. Juni 2013 um 18:54 Reply

    Wow, dein Kleid ist absolut klasse und es passt wahrlich perfekt!!

    LG,
    Sandra

  20. Elke S 12. Juni 2013 um 19:13 Reply

    Prima und interessant erklärt, Danke.
    Ein wunderschönes Kleid und tolle Fotos.
    viele Grüße
    Elke

  21. Elke sewingE 12. Juni 2013 um 19:19 Reply

    TOP TOP TOP. Das Kleid ist perfekt und steht dir prima.
    Habe im Januar auch einen Vogue Schnitt auf mich angepasst. Viel Arbeit, aber es lohnt sich.
    Hoffe du kannst es ganz oft tragen.
    lg Elke

  22. Garnkistlein 12. Juni 2013 um 20:17 Reply

    So ein schöne Kleid! Es gefällt mir unheimlich gut. Mit Anpassungen habe ich mich auch gerade zu beschäftigen. Da gingen mir auch einige Lichter auf. Die Beschreibung von Dir ist prima und die werde ich mir gleich mal merken.
    LG vom Garnkistlein

  23. Frollein TongTong 12. Juni 2013 um 22:23 Reply

    Jede einzelne Änderung hat sich definitiv gelohnt – du hast jetzt einen Schnitt, der wirklich perfekt passt!

    Viele liebe Grüsse vom Frollein

  24. Katharina aka dickespaulinchen 13. Juni 2013 um 12:01 Reply

    Toll geworden! So ein Basisteil zahlt sich wirklich aus, vor allem die zeitersparnis für weitere Schnitte finde ich verblüffend.
    Bei mir ist übrigens auch der Längenunterschied vorne/ hinten reichlich, gemessen habe ich es allerdings nicht.
    Für einen echten retrolook (Stichwort hohe Abnäherenden) bräuchte man auch die entsprechende Unterwäsche, ansonsten kann man das nicht original tragen. Insofern weiß ich nicht, wieso man das lassen sollte, soll ja alltagstauglich sein, oder?
    LG, Katharina

    • jungsnaht 13. Juni 2013 um 14:59 Reply

      Ja, die Zeitersparnis erhoffe ich mir auch. Immerhin kann man aus dem Schnitt auch einfach unzählige Varianten basteln und hoffentlich auch andere Schnitte anpassen.
      Das Kleid habe ich in einem Ritt ohne Anprobieren genäht inkl. Futter. Und es hat perfekt gepasst ;-))
      Liebe Grüße
      H.

  25. Ernchen 13. Juni 2013 um 17:04 Reply

    Wow, ein echtes Traumkleid. 🙂 Da sieht man wirklich, wie viel Zeit und Mühen du hinein gesteckt hast. Wunderschön.

    PS: Hast du vielleicht ein paar Buchtipps zum Thema Schnittanpassung? 🙂

    LG Ernchen

    • jungsnaht 13. Juni 2013 um 17:53 Reply

      Dankeschön 🙂
      Ja, ich plane einen Post zu den Büchern. Ich muss nur noch Bilder machen. Ein kleines bisschen Geduld also bitte.
      Liebe Grüße
      H.

  26. Nina Kleidermanie 13. Juni 2013 um 21:14 Reply

    Wow – so ein schönes Kleid. Die Anpassungen haben sich gelohnt. PERFEKT!

    LG, Nina

  27. Handmade By Chris 17. Juni 2013 um 12:11 Reply

    Whow, ich bin extrem beeindruckt! Das Oberteil sitzt wirklich wie angegossen. So richtige Schnittänderungen habe ich mich noch nie getraut und es sieht auch wirklich kompliziert aus. Aber wenn man dein Resultat sieht, dann ist es die Mühe sicher wert!

    Liebe Grüße aus dem Fränkischen (auch wenn mein Blog auf Englisch ist)
    Chris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: